,

Presse-Info „Haushaltsüberschuss für Alleinerziehenden-Sozialkasse nutzen“

Als selbst Betroffene habe ich eine lange Online-Reportage über Alleinerziehende inkl. politischem Lösungsansatz entwickelt. Beides wird in dem beigefügten Text (ca. 1.500 Zeichen) kurz beschrieben und ist zur Veröffentlichung freigegeben; ebenso das hier Foto oben. Wichtig ist der Link zur Online-Umfrage ganz unten!

Haushaltsüberschuss für Alleinerziehenden-Sozialkasse nutzen?

Kinderarmut? Rentenvorsorgelücke? Wohnnot? Alleinerziehende leben ohne Netz und doppelten Boden – ständig in finanzieller Sorge und überarbeitet. In Deutschland. Ganz ohne Krieg oder Hungersnöte. Einfach nur, weil Politik und Gesellschaft deren Situation nicht erkennt, und sie entsprechend im Stich lässt – meint zumindest die Reinfelderin Susanne Braun-Speck, die darüber eine lange Online-Reportage geschrieben hat.

Ginge es nach ihr, würde vom aktuellen Haushaltsüberschuss des Bundes eine Sozialkasse für Alleinerziehende (kurz: SfA) ähnlich der Künstlersozialkasse eingerichtet werden. Diese SfA würde ihre Mitglieder in den VOLLumfänglichen Schutz der gesetzlichen Sozialversicherung stellen. Alleinerziehenden würde das monatliche Einkommen und die Rentenvorsorge so aufgestockt werden, als wären sie Vollzeit berufstätig. Sollten sie als Einzel-/Kleinunternehmerinnen selbstständig sein, würden sie wie Angestellte nur prozentual Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge zahlen, anstatt kaum bezahlbare Pauschalen.

Diese Idee entwickelte die Alleinerziehende UND Selbständige Braun-Speck bereits 2012 als sie wegen eines Burnouts längere Zeit arbeitsunfähig war. Ende November 2016 und diese Woche arbeitete sie an ihrer multimedialen Online-Reportage mit dem Titel „Arme starke Alltagshelden: Alleinerziehende – im Regen stehen gelassen?“, welche sie in der Kategorie „Web-Projekte“ beim Henry-Nannen-Preis eingereicht hat.

Um repräsentative Ergebnisse für diese Online-Reportage zu bekommen, bittet sie hiermit andere Alleinerziehende an der laufenden Umfrage auf ihrem Webblog teilzunehmen, unter: http://su-enna.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.