Als 20jährige Chiropraktik-Patientin war ich entsetzt, als ich im Stern Nr. 40 den Artikel „Echte Handarbeit“ las. Der Artikel enthält viele Fehler, ist einfach sehr schlecht recherchiert! Da der ganze Artikel neu geschrieben werden müsste, beschreibe ich nur das Wichtigste. Es gibt:
  • Chiro-Praktiker
  • Chiro-Therapeuten
  • Chiro-Praktoren 
Ein ChiroPRAKTIKER ist Heilpratiker, der im Wochenendseminar nur eine Weiterbildung zum Chiropraktiker gemacht hat. Ein ChiroTHERAPEUT ist Arzt, ja. Zum Beispiel Orthopäde, der wenigstens eine 320 Stunden-Weiterbildung absolvierte. Aus Erfahrung weiß ich, dass deren Behandlung zu wünschen übriges lässt und nicht ungefährlich ist (daher in Teilen auch der schlechte Ruf dieser Behandlungs-Methode).
 
ChiroPRAKTOREN dagegen haben ein 4-6jähriges einschlägiges Vollzeit-Studium hinter sich – wie jeder Mediziner!
 
Der „Doctor of Chiropractic“ (oder „Master of Chiropractic“) ist eine heilkundliche Ausbildung auf höchstem Niveau – im Ausland, jedoch leider nicht in Deutschland. Meine Chiropraktoren, zu denen ich seit 1998 gehe, haben zum Beispiel in Dänemark und Kanada studiert. Da es dieses Studium in D nicht gibt, müssen ChiroPRAKTOREN von Gesetzwegen auch Heilpraktiker sein, sonst könnten sie hier nicht praktizieren. Private (Zusatz-) Versicherungen bezahlen das.
 
Behandlungsziel ist, Gelenkblockaden (Subluxationen, sprich verschobene Wirbel) durch sogenanne „Impulse“ zu lösen, wodurch die Beweglichkeit der Wirbel und Wirbelsäule wieder hergestellt und Druck auf Nervenbahnen gemindert wird, wodurch dann auch Schmerzen verschwinden. Ihre Behandlung liefert schnelle, meist sofortige Linderung und vor allem Behebung des Schmerzauslösers. Eine osteopathische Behandlung ist auch gut, dauert aber Wochen ggf Monate.
 
Da ChiroTHERAPEUTEN meistens Orthopäden sind, betrachten sie den Patienten selten bis nie ganzheitlich. Ein ChiroPRAKTOR dagegen hat ein ganzheitliches Medizinstudium hinter sich und betrachtet den Patienten entsprechend und erkennt viel eher Zusammenhänge.
 
Doch Vorsicht: Nur in Deutschland ist der Begriff ChiroPRAKTOR nicht geschützt und kann auch von Wochend-Seminar-Teilnehmer genutzt werden! Mein Tipp: Gucken Sie genau hin – auf Website oder in der Praxis. Ist der Behandler ein richtiger „Doctor / Master of Chiropractic“ mit ausländischem Studium? Ich persönlich habe alles durch und gehe nur zu solchen!
 
Am besten und übersichtlichsten erklärt das diese Quelle (NICHT meine Praxis, die ist in SH, nicht HH).
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.