Teil 2 von 4: Vertrau NIEMALS der PKV?

Beraterwechsel, Risikozuschläge für Gesunde, falsche Daten und Infos – so ging es weiter … Am 28.9. rief mich endlich einer NEUER Berater vor Ort an. Er sagte, der andere Berater wäre versetzt worden und nicht mehr für mich zuständig. Er erklärte mir, was die Zentrale ihm mitgeteilt hat und das er mir das letzte Angebot machen könne. Inkl. Risikozuschlägen für meine Tochter!!! 

– und ich würde auf keinen Fall den Tarif AM9 bekommen. Auch gab es wieder Diskussion bzgl. des Krankentagegeldes, welches mir aber laut Versicherungsbedingungen weiterhin zusteht.

Am 02.10. erhielt ich den neuen Versicherungsantrag wie folgt:

  • Versicherungsbeginn: 1.10. nicht 1.6. (Was ist mit den vorherigen Monaten? Verliere ich dadurch nicht meine alten Vers.-Ansprüche?)
  • nun soll ich zwar TC / TG bekommen können (nachdem ich mir am Telefon den Mund „fusselig“ geredet habe), aber dafür nicht den Tarif AM9, weil ich ja durch meinen TZ-Job Anspruch auf TC43 habe, aber nicht arbeitssuchend? Wie bitte? Wo ist da der Zusammenhang?
    AM9 ist ein Zusatz-All-in1-Kombi-Tarif, den man ruhen lassen (siehe Fax vom 31.7.) und wieder aufnehmen kann, wenn man will. Die Ruhensvereinbarung kann bis zu 3 Jahre andauern. Nun schreibt der Berater, ich könne AM 9 nicht ruhen lassen, weil ich angeblich nicht arbeitssuchend bin. Doch bin ich, da ich zwar versuche, meinen alten Job wieder zu einem Fulltime-Job zu machen, parallel aber arbeitslos gemeldet bin und damit automatisch die Plficht habe, mir einen Job zu suchen. Krankentagegeld (TC43/TG42) sichert einen ab, wenn man länger als 6 Wochen krank ist. Der DKV-Berater sieht aber einen Zusammenhang zu AM 9 (warum?) und b) hat mir dort einen Entlasungsbeitrag eingerichtet, sodass er im Moment für mich kostenfrei wäre – warum?
  • Zudem sind im Stationär-Tarif ( GZ2) weniger Altersrückstellungen berücksichtigt, als noch im August (5,- EUR)
  • Und abschließend zu meiner Tochter: Den Tarif BCA soll ich für sie nicht abschließen können (warum?)
  • und die Krönung: bei ihr ist ein Risikozuschlag von 7,79 €/mon eingerechnet. Bei einem 8j, absolut gesundem Kind!!! Am Telefon sagte der Berater wg ihrer Bandscheibenprobleme … Ihrer was?? Sie ist komplett gesund!

Zusammenfassend / abschließend:

Ich möchte immer noch die folgende Tarife und evtl. eine Ruhensvereinbarungen:

für mich: KM, TC 43, GZ2, AZM, HMR, NHB, DBE, KB als Ersatz für KUR, sowie die Ruhensvereinbarung für AM9 – all dies unter Abzug meiner Altersrückstellungen!

für meine Tochter: AM9 – ohne Risikozuschlag, KM, GZ1, AZM, KB und BCA

Wie schaffe ich es, diese zu bekommen? Was soll ich jetzt tun?

Weiter zu Teil 3 …

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.