,

Unfair bis Grausam … Amt quält kranke Alleinerziehende

Neulich erzählte mir eine Freundin von ihrer Cousine. Diese Cousine ist aus Krankheitsgründen zu 30 % behindert; ist geschieden, lebt mit 2 Kindern unter 10j allein. Sie hat einen Halbtagsjob. Das restliche Einkommen bezieht sie aus Hartz IV, weil ihr Ex mit seiner Firma pleite gegangen ist und nichts zahlen kann.

Aus gesundheitlichen und zeitlichen Gründen kann sie eigentlich nicht mehr leisten.

ABER: Die ARGE quält sie immer wieder. Bedrängt sie, sich schnellstens einen Fulltimejob zu suchen!

  • Sie hat Angst vor den Drohungen der ARGE Mitarbeiter.
  • Sie hat Angst, weil sie nicht weiß, wielange sie noch für ihre Kindern sorgen kann – es ist Krebs.
  • Sie hat Angst vor den Schmerzen.
  • Sie hat Angst davor, alles allein durchstehen müssen.
  • Sie hat Angst, dass die ARGE ihr die Kohle streicht!

Diese Mutter von zwei kleinen Kindern, mit einer Krankheit, die ziemlich sicher einen viel zu frühen Tod bedeutet, soll Vollzeit, also 38 und mehr Stunden/Woche, Arbeiten gehen?

Wie kann so etwas möglich sein? Ungeheuerlich!!!

In diesem Land muss sich DRINGEND ganz viel ändern!

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.