In der großen Messehalle war es bunt, laut und stickig. Stimmen drängten aus den Lautsprechern, überall raschelten und quasselten Menschen, die herumliefen oder standen. Einige saßen vor der Show-Bühne; Su-Enna auch, zusammen mit zwei Schülerinnen, die sie coachte. Die 13- und 15jährigen Mädchen hockten auf dem Boden vor ihren Füßen, mit Smartphones in Hand. Eine lauschte angestrengt und versuchte die Podiumsdiskussion zu verstehen, während die andere längst geistig abgeschaltet hatte und gelangweilt umher blickte. Su-Ennas Handy summte. Sie holte es aus der Tasche, blickte aufs Display und las: „Hier ist soeben ein gelber Brief vom Obergerichtsvollzieher aus Berlin angekommen!“

Su-Enna zog sich der Magen zusammen. Obergerichtsvollzieher? „Wieso? Bitte öffne den Brief und sende mir Fotos davon.“ Dieses Schreiben kam unterwartet – absolut unerwartet! Worum ging es bloss? Verkrampft beugte sich die ewige Kämpferin zu den Mädchen herunter und sagte: „Ich muss aufs WC; komme danach wieder hierher, okay?“ Die beiden nickten und Su-Enna ging quer durch die Halle zu den Toiletten. Ihr Smartphone summte, die Fotos waren wohl schon eingegangen, aber bevor Su-Enna lesen wollte, was darin stand, musste sie wirklich aufs WC. Nervös stand sie in der Warteschlange; nahm kaum wahr, was um sie herum geschah. Nachdem sie dran gewesen war, bekam sie vor Aufregung weiche Knie und schlich in eine dunkle Ecke der Messehalle.  Erst dort holte sie ihr Smartphone aus der Tasche und laß die Whatsapp-Nachrichten ihren Bruders. Vollstreckungsbescheid? Pfändung? Wovon und wieso? Da Su-Enna keine Lesebrille dabei hatte und nervös war, verschwamm der Bildtext vor ihren Augen. DPA? DPA! 221 Euro. Sie erkannte: Das war kein Drama! Es ging lediglich um 221 Euro!

Erleichert löste sich die Verkrampfung in ihrer Magengegend. Su-Enna atmete auf und rief ihren Bruder an. „Alles ist gut. Das ist eine alte Sache vom letzten Jahr – die, wo ich diesen Abmahn-Anwalt am Hals hatte wegen eines Textauszuges. Warum ich niemals eine Zahlungsaufforderung oder -erinnerung bekommen habe, und stattdessen jetzt diese Pfändungsankündigung, weiß ich allerdings auch nicht. Aber egal. Das ist ja vom Betrag her Pienatz!“  „Ja: Ich erinnere mich an diese Abmahn-Anwalt-Sache. Aber wer ist denn Herr Gerth? Es gab meines Wissens nach niemals einen Herrn Gerth in deiner Firma!“ Die Gefragte zuckte die Schultern. Der Mann stand als Ansprechpartner ihrer GmbH auf dem Schreiben. „Das war mein Anwalt letztes Jahr. Natürlich hätten die meinen Namen dahinschreiben müssen und nicht ihn. Was ist das für ein Mist?“ „Und was meinen die mit Sparbuch einbehalten?“, fragte Su-Ennas Bruder. „Sparbuch? Die GmbH hat kein Sparbuch. Wieso?“ „Vorletzte Seite …“ „Keine Ahnung! Egal. Das ist jetzt alles kein echter Grund zur Aufregung. Ich muss zu den Mädchen zurück. Danke Dir!“ „Okay. Wünsche euch dennoch viel Spaß“, meinte der 5 Jahre Jüngere und legte auf. Su-Enna ging erleichtert, aber nicht unbeschwert in die Mitte der Halle zurück und tat so, als wäre nichts gewesen.

Was weiterhin passiert:

  • Treffen des Fotografen von der DPA
    • Fotofreigabe, “so was tut die DPA nicht”, nein, aber Abmahnanwälte, Story Frank Thelen, keine Promis mehr da!
  • Am Montag erst Post öffnen
    • Rückgabe der Lastschriften, wegen Pfändung das Konto gesperrt, mein Anruf bei der Bank (zittern vor Wut, verwechselt mit Angst?) – E-Mail-Text
  • Eruieren der Möglichkeiten und Austausch mit: perex / GmbH-Verkauf, Bernd Z / Beteiligung, Anwältin / Möglichkeiten
  • mein Angst und Sorge wg Bürgschaft / meine Existenz
  • C-Bank Vorgesetzten-Telefonat – gibt sein okay, Pfändung wird stattgegeben,
  • Rücksprache wegen GmbH-Insolvenz ja oder nein? Steuerberater von Bernd Z, Theo H / mein Controller
  • Start der Petition wegen Datenschutz-Grundverordnung
  • Wert der GmbH wegen Daten, extract, Online-Portal
  • Ablenkung durch Gartenarbeit, einfach weitermachen, Kind in Kurzurlaub
  • Samstagabend-Treffen in OD:
    • Bernd Z. steigt aus, zieht Angebot zurück. Multiple Persönleichkeit wie OOB? Auf den Boden blicken, sich damit auskennen, mir kam er schon immer merkwürdig vor …
  • Problemlösung?
    • Arbeit / Projekte suchen, dann würde ggf eine Ablösung möglich sein.
    • Bei allen Lieferanten mit Einzugsgenehmigung die Kontoverbindung ändern! Telekom, xing, Vodafone, etc
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.